Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
​Archiv
  
Textkörper
Mit UMSCHALT+EINGABETASTE öffnen Sie das Menü (neues Fenster).
  
  
Oberliga Mitte Damen: Sieg und Niederlage für Barleben 

​Die Damenmannschaft des TTV Barleben 09  hatte zum Abschluss der Hinrunde zwei Heimspiele auszutragen. Im ersten Spiel musste der verlustpunktfreie Spitzenreiter Lok Zwickau auf  seine Nummer 2  Merkerova verzichten und  die Barleberinnen  konnten die Gäste  unter Druck setzen. Nach den Doppelbegegnungen  stand es 1 : 1. Möller / Riemann  verloren  1 : 3 gegen Meidlova/ Schumann, Reek/ Lühder gewannen  3 : 1 gegen Büchler/ Liebold . Auch die ersten beiden Einzelrunden verliefen ausgeglichen zum  5 : 5 Zwischenstand. Leider konnte in der letzten Einzelrunde nur noch Lühder gegen Liebold punkten , so dass die Gastgeberinnen mit  6 : 8  eine Überraschung verpassten. Das zweite Spiel ging gegen den punktgleichen Tabellennachbarn Rapid Chemnitz III. Gegen die junge Chemnitzer Mannschaft musste unbedingt ein Sieg im Kampf gegen den Abstieg  her. Dementsprechend war die Nervosität der Barleberinnen nicht zu übersehen. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt. Möller/ Riemann unterlagen Fricke/  Uhlemann mit  1 : 3, Reek/ Lühder  konnten das Spiel gegen Lehrich/ Grünberg mit  3 : 0 erfolgreich gestalten. In den Einzelspielen gab es viele enge Satzentscheidungen, aber nur Reek musste sich gegen Fricke geschlagen geben. Mit dem  8 : 2 Erfolg erhöhten die Barleberinnen ihr Punktekonto auf   7  : 11 und belegen nach Abschluss der Hinrunde den 5. Tabellenplatz. Die Punkte für Barleben in beiden Spielen holten : Andrea Reek ( 3 ), Kerstin Lühder ( 5 ), Kerstin Möller (3 ) und Jana Riemann ( 3 ). 

Ein Bericht von Andrea Reek

13.12.2016 22:17
Oberliga Mitte Damen: 1 Punkt in Dresden geholt

​Am letzten Sonnabend hatte die Damenmannschaft des TTV Barleben 09  zwei Auswärtsspiele in Dresden zu bestreiten. Im ersten Spiel gegen den Tabellendritten TTC Elbe Dresden, der sich gegenüber dem Vorjahr mit neuer Position 1  präsentierte, entwickelte sich von Beginn an eine spannende Partie, in der die Gäste spielerisch überzeugen konnten. Nach den Doppelbegegnungen  stand es 1 : 1. Möller / Riemann  verloren  0 : 3 gegen Brand/ Morgenstern, Reek/ Lühder gewannen  3 : 0 gegen Seifert/ Wasser . In der ersten Einzelrunde konnten die Barleberinnen drei Spiele für sich entscheiden  und gingen mit  4 : 2 in Führung. Doch in der zweiten Einzelrunde schlugen die Gastgeberinnen zurück und konnten ihrerseits drei Siegpunkte zum  5 : 5 verbuchen. Äußerst unglücklich dabei die  2 : 3 Niederlage von Riemann gegen Wasser mit  11 : 13 im Entscheidungssatz. Nach dem Sieg von Reek gegen Morgenstern und der Niederlage von Möller gegen Brand stand es  6 : 6 . Riemann musste nach 2 : 0 Satzführung  den Satzausgleich hinnehmen und auch Lühder lag schnell mit  0 : 2 hinten. Sollte es wieder nicht zu einem Punktgewinn reichen ? Jana Riemann behielt die Nerven und sicherte im fünften Satz das Unentschieden. Kerstin Lühder rettete sich noch in den vierten Satz, verlor diesen knapp mit  10 : 12. Im  Abendspiel gegen den Tabellenletzten  Dresden-Mitte wollten die Barleberinnen an ihre gute Leistung anknüpfen. Bei den Gastgeberinnen stand Spitzenspielerin Mikulasch das erste Mal in dieser Saison voll zur Verfügung. Sowohl diese Tatsache als auch die kräftezehrende und nervenaufreibende Partie zuvor, ließen die Barleberinnen schlecht aussehen. Neben dem  Doppel Reek/ Lühder konnte nur noch Kerstin Möller punkten , so dass die klare  2 : 8 Niederlage nicht mehr  abwendbar war.   Die Punkte für Barleben holten : Andrea Reek ( 3 ), Kerstin Lühder ( 2 ), Kerstin Möller ( 2 ) und Jana Riemann ( 2 ). 

Ein Bericht von Andrea Reek

29.11.2016 17:13
20. Barleber Weihnachtsturnier15.11.2016 15:07
Oberliga Mitte Damen: Barleben mit erwarteter Niederlage

​Am letzten Sonntag ging es für die Damenmannschaft des TTV Barleben 09 zum Nachbarschaftsduell gegen den Tabellenzweiten TTC Börde Magdeburg. In der Vergangenheit sahen die Barleberinnen nie gut aus gegen die Landeshauptstädterinnen und zur neuen Saison hatte sich der Gastgeber an den Spitzenpositionen 1 und 2 weiter verstärkt. Das ließ nichts Gutes ahnen. Eines wollten die Gäste um Mannschaftsführerin Andrea Reek auf jeden Fall vermeiden,  die Heimreise mit der Höchststrafe  anzutreten. Dieses Minimalziel konnte bereits in den Doppelspielen gesichert werden.  Möller/Möller verloren zwar mit 1:3 gegen Seidens/Wilke, doch Reek/Lühder konnten nach gutem Spiel mit  3:1 gegen Vollmer/Pinno  den Tisch als Sieger verlassen. Dabei blieb es dann auch. Trotz vieler enger Satzentscheidungen mussten die Barleberinnen die deutliche Überlegenheit der Gastgeberinnen  zur  1:8 Niederlage anerkennen.  

Ein Bericht von Andrea Reek

15.11.2016 15:04
Oberliga Mitte Damen: Barleben gewinnt mit 8 : 2 gegen Jena

​Am letzten Sonnabend musste die Damenmannschaft des TTV Barleben 09 im Heimspiel gegen den Aufsteiger USV Jena antreten. In Bestbesetzung mit Andrea Reek, Kerstin Lühder. Kerstin Möller und Jana Riemann wollte die Mannschaft unbedingt zwei Punkte gegen den Neuling zu Hause lassen. Konzentriert ging es in die Doppelpaarungen. Sowohl Möller / Riemann gegen Carl/ Löber als auch Reek / Lühder gegen Popovska / Nestler gewannen die Spiele ohne Satzverlust zur 2 : 0 Führung. Drei Einzelsiege in Folge ließen den Vorsprung auf  5 : 0 anwachsen. Nur Riemann musste sich in der ersten Einzelrunde gegen Nestler geschlagen geben. Das gleiche Bild in der zweiten Einzelrunde. Nestler erkämpfte einen weiteren Punkt gegen Möller, alle anderen Spiele gingen auf das Barleber Konto zum klaren  8 : 2 Sieg. Die Punkte für Barleben holten:  Andrea Reek ( 2,5 ), Kerstin Lühder ( 2,5 ),Kerstin Möller ( 1,5 ), Jana Riemann ( 1,5 ).   

Ein Bericht von Andrea Reek

09.11.2016 17:53
Oberliga Mitte Damen : Barleben gewinnt gegen Erfurt

​Im ersten Heimspiel der neuen Saison hatten die Barleberinnen die junge Mannschaft vom TTZ Sponeta Erfurt zu Gast. Mit Andrea Reek, Kerstin Lühder. Kerstin Möller und Jana Riemann konnte der Gastgeber in Bestbesetzung antreten. Nach den Doppelspielen stand es  1 : 1.  Möller/ Riemann gewannen mit  3 : 1 gegen Heuring/ Konschake, Reek/ Lühder mussten sich mit  1 : 3 gegen Jarsetz/ Uecker geschlagen geben. Auch die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen zum  3 : 3 Zwischenstand. Trotz vieler enger Satzentscheidungen in der zweiten Einzelrunde ging nur Reek gegen Jarsetz als Verliererin vom Tisch und die Gastgeberinnen erarbeiteten sich eine  6 : 4  Führung. Nachdem Kerstin Möller überraschend gegen Erfurts Spitzenspielerin Jarsetz mit  3 : 2 gewinnen konnte, wollten sich die Barleberinnen den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Mit viel Mühe konnte Reek der Gegenwehr von Heuring trotzen und den Sack  zum  8 : 4 zumachen. Die Punkte für Barleben erkämpften:  Andrea Reek ( 2 ), Kerstin Lühder ( 1 ),Kerstin Möller ( 2,5 ), Jana Riemann ( 2,5 ).

Ein Bericht von Andrea Reek

13.10.2016 16:34
Oberliga Mitte Damen : Barleben startet mit Niederlage

Zum Saisonauftakt des Spieljahres 2016/17 musste die Barleber Damenmannschaft beim Aufsteiger Aufbau Schwerz antreten. Die Barleberinnen hatten sich in den vergangenen Partien immer schwer beim Gastgeber getan.  Da Barlebens Nummer 2 Kerstin Lühder aus persönlichen Gründen auf ihren Einsatz verzichten musste, stand die Begegnung unter keinem guten Stern. Neben Andrea Reek, Kerstin Möller und Jana Riemann rückte Petra Möller in die Stammformation. In den Doppelspielen wurden die Punkte geteilt. Riemann/ P. Möller unterlagen mit  1 : 3 gegen Wirth/ Zöller, Reek/ K. Möller gewannen mit  3 : 1 gegen Schubert/ Schlegel. Die erste Einzelrunde lief besser als erwartet. Drei Punkte gingen auf das Barleber Konto zur  4 : 2 Führung. Hoffnung keimte auf, dass hier doch etwas zu holen war. Vier Niederlagen in Folge in der zweiten Einzelrunde brachten die Barleberinnen auf die Verliererstraße und man lag mit  4 : 6 zurück.  Riemann und Reek schafften mit ihren Siegen über Wirth und Schubert den  6 : 6 Ausgleich. Nach der Niederlage von P. Möller gegen Zöller musste das letzte Spiel zwischen Schlegel und K. Möller die Entscheidung bringen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, dass Kerstin Möller unglücklich im fünften Satz mit 9 : 11 zur schmerzlichen 6 : 8 Niederlage abgeben musste. Die Punkte für Barleben holten:  Andrea Reek ( 2,5 ), Kerstin Möller ( 1,5 ), Jana Riemann ( 2 ).   Ein Bericht von Andrea Reek

29.09.2016 11:29
TTV Barleben 09 mit gutem Saisonstart

​Der Tischtennisverein aus Barleben startete erfolgreich in die neue Saison. Nachdem bei der Landesrangliste des Nachwuchses in Riestedt Glenn Veidt, Lena Anhalt und Justin Hollburg unter den jeweils 10 besten Spielern des Landes dabei waren, qualifizierten sich Lena und Justin mit ihren Ergebnissen schon für die Anfang Dezember in Barleben stattfindenden Landesmeisterschaften. Weiter ging es dann 2 Wochen später mit den Kreismeisterschaften, die in Zielitz ausgetragen wurden. Hier erkämpfte sich der Nachwuchs des TTV insgesamt 16 Pokale, die an die jeweiligen Plätze 1 bis 3 vergeben wurden. Hier setzten sich ebenfalls Lena und Justin als Kreismeister in ihren Altersklassen durch.  Im laufenden Punktspielbetrieb ist der TTV mit insgesamt 14 Mannschaften vertreten. Die Damen spielen weiterhin in der Oberliga Mitte, der 5.höchsten Klasse in Deutschland. Die Herren sind mit 7 Mannschaften dabei, die 1. in der Bezirksklasse, die 2. in der Kreisoberliga, die 3. in der Kreisliga, die 4. und 5. jeweils in der 1. Kreisklasse sowie die 6. und 7. in der 2. Kreisklasse. Der Nachwuchs mit insgesamt 6 Mannschaften, die Jugend 1 in der Kreisoberliga, die Jugend 2 in der Kreisliga, die Schüler 1 und 2 in der Kreisoberliga und die Schüler 3 und 4 in der Kreisliga. Einige Mannschaften dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf den Staffelsieg und damit auf den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse machen.

A m.JPG
C w.JPG
 
 

26.09.2016 11:28
Barleber Tischtennisnachwuchs erreicht Landesrangliste


Lena und Micha.jpg 

Die Punktspielsaison ist für den TTV Barleben 09 zwar schon seit ein paar Wochen beendet, doch so richtige Ballruhe ist noch nicht eingekehrt. Vor allem unser Nachwuchs hatte und hat noch einige Wettkämpfe zu bestreiten. Die Saison, so konnte unser Sportwart Siegfried Bausenwein jüngst auf unserer Mitgliederversammlung vermelden, war wiederum sehr erfolgreich. Die Damenmannschaft schaffte den Klassenerhalt und wird auch im nächsten Spieljahr in der Oberliga Mitte antreten.  Auch die 7 Herrenmannschaften konnten ihre Klassen halten und werden auch in gleicher Anzahl weiter spielen. Bei den 6 Nachwuchsmannschaften gibt es ähnliches zu vermelden. Doch wie schon oben erwähnt, konnten sich vor allem unsere jüngsten Mitglieder erfolgreich weiterentwickeln und das heißt dann, neben dem Büffeln in der Schule auch am Wochenende keine Ruhe. Doch es gibt ja diesen Spruch: wer schön sein will, muss leiden. Auf den Sport bezogen könnte man das so betrachten: Wer erfolgreich sein will, muss bereit sein, dafür alles zu geben. Alles gegeben haben dann auch Marian Lauenroth, Justin Hollburg und Sida Guo, als sie vor einigen Tagen den Bezirkspokal erfolgreich verteidigen konnten und damit am 25. Juni um den Landespokal spielen werden. Justin belegte dann eine Woche später in Rogätz bei der Landesranglistenqualifikation der Schüler A mit Platz 4 ein Superergebnis. Noch besser war nur einen Tag später unsere Lena Anhalt. Mit einem Satzverhältnis von 24:4 belegte sie ungeschlagen bei der  Landesranglistenqualifikation der Schülerinnen C den ersten Platz. Beide vertreten nun im kommenden Jahr den Barleber Tischtennissport auf Landesebene.  Und so kommt es dann nicht  von ungefähr, dass diese gute Nachwuchsarbeit des Trainerstabs unter der Leitung von Sven Kleeblatt auch durch die Gemeinde gewürdigt wurde.    

21.06.2016 06:50
Jahres-Mitgliederversammlung 2016

​Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,  

ich möchte euch zur Jahresmitgliederversammlung des TTV Barleben 09 e.V herzlich einladen. Die Versammlung findet am Freitag, den 03.06.2016 um 18:00 im Multifunktionsraum der Mittellandhalle II) in Barleben statt.  Es wird um pünktliches Erscheinen gebeten. Bei Nichtteilnahme wird um Rückinformation an den Vorstand gebeten. Ein kleiner Imbiss und Getränke werden von Vereinsseite angeboten.  

Tagesordnungspunkte:  

01. Begrüßung 

02. Feststellung der Beschlussfähigkeit 

03. Abstimmung über die Tagesordnung 

04. Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden für 2015 

05. Bericht des Sportwarts für 2015 

06. Kassenbericht des Kassenwarts für 2015 

07. Prüfbericht der Kassenprüfer für 2015

08. Aussprache zu den Berichten des Vorsitzenden, des Kassenwarts und der Kassenprüfer 

09. Entlastung des Kassenwarts und des Vorstandes

10. Entlastung der Kassenprüfer

11. Haushaltsplan 2017

12. allgemeine Informationen des Vorstandes 

13. Sonstiges      

Barleben, den 03.05.2016   

Ulf Kelterer Vorsitzender


11.05.2016 17:28
Barleben schafft überraschend doch noch Relegationsplatz 8

Ein Bericht von Andrea Reek

damen Kopie.jpg

Zum Abschluss des Spieljahres 2015/16  hatte die Barleber Damenmannschaft das letzte Spiel beim TTZ Sponeta Erfurt  zu bestreiten.

Ohne ihre Nummer 1, Andrea Reek verzichtete aus persönlichen Gründen, sowie der klaren  1 : 8 Heimspielniederlage traten die Barleberinnen ohne Illusionen die Reise zum Tabellenvierten an.

Auch die Gastgeberinnen mussten ihre Spitzenspielerin ersetzen.

Zum Auftakt konnten die neu zusammengesetzten Doppel einen Punkt zum  1 : 1 Zwischenstand holen.  Lühder/ K. Möller gewannen  3 : 1 gegen Grudnick/ Konschake und Riemann/ P. Möller verloren mit  0 : 3 gegen Tischenko/ Uecker.

In der ersten Einzelrunde spielten die Gäste hochkonzentriert und konnten drei Spiele erfolgreich gestalten. Nur Petra Möller verlor unglücklich im Entscheidungssatz gegen Uecker .  Barleben ging mit  4 : 2 in Führung.

Das Unmögliche vor Augen, doch noch  Relegationsplatz 8 zu erreichen, kämpften die Barleberinnen  weiter und setzten die Erfurterinnen gewaltig unter Druck.

Drei Siege in Folge durch Lühder,  K.Möller und Riemann ließen den Vorsprung auf  7 : 2 anwachsen. Nach einer weiteren knappen Niederlage von P. Möller konnte Kerstin Lühder mit ihrem dritten Einzelpunkt den überraschenden  8 : 3 Erfolg perfekt machen.

Da Lengenfeld als bisheriger Tabellenachter gegen Spitzenreiter Schwarza eine Niederlage kassierte, tauschten Barleben und Lengenfeld die Plätze.

Nun haben die Barleberinnen die Chance am 30.04./ 01.05. beim Relegationsturnier mit den drei Tabellenzweiten der Verbandsligen Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt die Oberligazugehörigkeit zu sichern.

Nach neusten Informationen verzichten die Mannschaften aus Thüringen und Sachsen auf die Relegation. So kommt es zum Showdown zwischen Aufbau Schwerz und dem TTV Barleben 09.​


08.03.2016 13:23
Sieg und Niederlage für die Barleberinnen

Ein Bericht von Andrea Reek

Am letzten Sonnabend hatte die Damenmannschaft des TTV Barleben 09 zwei Heimspiele zu bestreiten.Im ersten Spiel gegen den Regionalligaabsteiger und Tabellendritten SV Dresden-Mitte 1950 hatten die Gastgeberinnen nicht viel entgegenzusetzen. Bereits beide Doppel gingen schnell auf das Konto der Gäste zur   2 : 0 Führung.In den Einzelspielen konnte nur Reek gegen Dietterle und K. Möller gegen Wenke zur 2: 8 Niederlage punkten.

In der 2. Partie kam es zum Kellerduell zwischen dem Tabellenvorletzten Barleben und dem  Tabellenletzten Glück Auf Staßfurt.

Im Kampf um den Klassenerhalt musste unbedingt ein Sieg für den Gastgeber her.

In den Doppelspielen wurden die Punkte geteilt. K.Möller/ Riemann unterlagen mit  1 : 3 gegen Vollmer/ Windirsch,  Reek/ Lühder gewannen mit  3 : 0 gegen Pospisil/ Linow.

Auch die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen zum  3 : 3 Zwischenstand. In der zweiten Einzelrunde gestaltete sich die Paarung Lühder gegen Pospisil zum Schlüsselspiel. Lühder konnte die Begegnung nach  0 : 2 Satzrückstand noch drehen und hielt die Barleberinnen auf Tuchfühlung. Danach gewannen sowohl Möller als auch Riemann  und Barleben setzte sich erstmals mit  6 : 4 leicht ab. In der letzten Einzelrunde musste sich nur noch Möller  Staßfurts Spitzenspielerin Vollmer mit  1 : 3  zum  8 : 5 Erfolg geschlagen geben.

Die Punkte in beiden Spielen holten : Andrea Reek ( 3,5 ), Kerstin Lühder ( 2,5 ),  Kerstin Möller ( 2 ) und  Jana Riemann ( 2 ).

Mit  8 : 20 Punkten verbleiben die Barleberinnen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Den Relegationsplatz ( 8. ) belegt  der TTC Börde Magdeburg mit  8 : 18 Punkten, Lengenfeld erkämpft sich durch den Sieg gegen Colditz  mit  9 : 17 Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz. Da beide Mannschaften noch gegen Staßfurt spielen müssen, haben die Barleberinnen die schlechtesten Karten im Abstiegskampf.​

01.03.2016 12:21
Die Damen erkämpfen sich erneut einen Punkt

Ein Bericht von Andrea Reek

Am letzten Sonnabend sah der Spielplan der Oberliga Mitte die Paarungen Barleben gegen Lengenfeld sowie Börde Magdeburg gegen Lengenfeld vor.

Also ging es in den direkten Abstiegskampf des Tabellenvorletzten Lengenfeld gegen den Tabellenachten Barleben und danach gegen den Tabellensiebten Magdeburg.

Die Barleberinnen hatten in der Hinrunde gegen ersatzgeschwächte Lengenfelderinnen knapp mit  8 : 6 die Oberhand behalten, aber allen war schon damals klar, in voller Besetzung wäre ein Sieg fast unmöglich.

Mit dem Rücken zur Wand reisten die Gäste in momentaner Bestbesetzung an.

Trotzdem verlief der Start für die Gastgeber verheißungsvoll.

Möller/ Möller verloren zwar mit  1 : 3 gegen Gerber/ Hüttel, doch Reek/ Lühder konnten ihr Spiel gegen Drobna/ Carl noch drehen und einen  3 : 2 Sieg zum  1 : 1 Zwischenstand einbringen.

Mit einem knappen  3 : 2 Erfolg von Reek über Carl ging das erste Einzel auf das Barleber Konto. Doch dann holten die Gäste fünf Siege in Folge zur  6 : 2 Führung. Das ließ nichts Gutes ahnen. Zwei Punkte von K. Möller und Riemann brachten die Barleberinnen wieder auf  4 : 6 heran. In der letzten Einzelrunde spielte K. Möller stark gegen Spitzenspielerin Drobna , doch die ließ nichts anbrennen und holte den siebten Punkt für Lengenfeld.

Anschließend konnten Reek und Lühder  gegen Gerber und Hüttel den Tisch als Sieger verlassen und so musste beim Stand von  6 : 7 das allerletzte Spiel zwischen Riemann und Carl entscheiden. Die ersten beiden Sätze holte die Gästespielerin Carl und beim Stand von  6 : 10 und  vier Matchbällen  sahen die Barleberinnen betrübt der schmerzlichen  6 : 8 Niederlage entgegen. Doch auf  einmal spielten bei der  Gegnerin die Nerven nicht mehr mit,  Riemann behielt die Ruhe und rettete sich  in den vierten Satz. Jetzt zeigte die Barleberin  ihr bestes Tischtennis und drehte die Partie in den Sätzen vier und fünf zum

 7 : 7 Endstand. Der verwandelte Matchball wurde von der Mannschaft und den Zuschauern frenetisch bejubelt.

Die Punkte zum Unentschieden erkämpften : Andrea Reek ( 2,5 ), Kerstin Lühder ( 1,5 ),  Kerstin Möller ( 1 ) und Jana Riemann ( 2 ).

Da Börde Magdeburg anschließend mit  6 : 8 gegen Lengenfeld die Punkte abgeben musste, rutschten die Barleberinnen auf den vorletzten Tabellenplatz ab, bleiben aber auf Tuchfühlung zu den Plätzen 7 und 8.

17.02.2016 13:34
Oberliga Mitte Damen: Einen Punkt in der Fremde geholt 

damen Kopie.jpg

Zum Rückrundenauftakt  hatte die abstiegsbedrohte Damenmannschaft des TTV Barleben zwei Auswärtsspiele zu bestreiten.  Im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten BSC Rapid Chemnitz III mussten die Gäste  die Überlegenheit der jungen Mannschaft anerkennen. Ohne Satzgewinn gingen beide Doppel an die Chemnitzerinnen zur schnellen  2 : 0 Führung. Auch in den Einzelspielen war nicht viel zu holen. Lediglich Kerstin Möller konnte mit ihrem  3 : 1 Sieg gegen Franz die Höchststrafe verhindern. Der Auftakt im 2. Spiel gegen den TTC 1956 Colditz verlief besser. Möller/ Möller unterlagen zwar Franke/ Fließbach mit  0 : 3, doch Reek/ Lühder gewannen mit  3 : 0 gegen Zapke/ Dröger. In der ersten Einzelrunde konnte nur Reek gegen Fließbach knapp mit  3 : 2 gewinnen und so lagen die Gäste  mit  2 : 4 hinten, was nichts Gutes hoffen ließ. Doch die Barleberinnen steckten nicht auf und erkämpften in Einzelrunde 2 drei Siege zum  5 : 5 Zwischenstand. Nun musste die letzte Runde entscheiden. Reek drehte ihr Spiel gegen Zapke nach  0 : 2 Satzrückstand noch und auch Lühder behielt in der letzten Begegnung der Partie gegen Dröger beim  6 : 7 Rückstand die Nerven und sicherte  mit  einem 3 : 1 Sieg den entscheidenden Punkt zum  7 : 7 Unentschieden. Die Punkte in beiden Spielen holten : Andrea Reek ( 3,5 ), Kerstin Lühder ( 2,5 ),  Kerstin Möller ( 1 ) und Jana Riemann ( 1 ).  

Ein Bericht von Andrea Reek

03.02.2016 16:48
Ortsbürgermeister Frank Nase, Bürgermeister Franz-Ullrich Keindorff und den Sponsor des Rocket Cups, Axel Nährlich überreichen den Pokal

sieger 2015.jpg

03.01.2016 12:12
Das 19. Weihnachtsturnier war Klasse und spannend bis zum letzten Ball

Mit einer Neuerung startete das Barleber Weihnachtsturnier im Tischtennis am 19. Dezember in seine 19. Auflage. Erstmals war das Turnier offen für alle Tischtennisspieler bis zur Bezirksklasse. Diese Veränderung ergab sich aus der Tatsache, dass der TTV Barleben 09  die erste Mannschaft der Herren in der Bezirksklasse gemeldet hat.  So war es dann auch nicht verwunderlich, dass neben altbekannten Spielern auch ein paar neue Namen in der Starterliste auftauchten. Nach Meldeschluss um 8:30 hatten sich 93 Teilnehmer für den Einzelwettbewerb und 45 Paare für die Ko. Runde im Doppel gemeldet. Nach einer kurzen Eröffnung durch den Vorsitzenden des TTV Barleben 09 Ulf Kelterer und einigen Erläuterungen durch Sportwart Siegfried Bausenwein, wurde dann an 16 Tischen gespielt. Wie schon in den Jahren zuvor zeigte sich, dass das Interesse an solchen Events nicht an der Kreis- und  Landesgrenze endet.  So hatte Hans-Jürgen Kallmeyer aus Waren an der Müritz in diesem Jahr wieder die weiteste Anreise. Aber auch mit Ute Ludwig vom TTC Berlin Neukölln oder Sebastian und Steffen Klask vom MTV 1880 Beetzendorf, haben wieder viele Neulinge den Weg nach Barleben gefunden. Schon in den Vorrunden zeigte sich, dass auf Grund der neuen Regelung das Turnier an Klasse gewonnen hatte. Und so war es dann auch nicht verwunderlich, dass der Vorjahressieger im Rocket Cup, Carsten Finke vom HSV Colbitz, nicht über das Viertelfinale hinauskam. Doch am Ende sollte er doch nicht mit leeren Händen nach Hause gehen, denn er gewann zusammen mit Ronny Wolff vom TSV Hadmersleben die Doppel-Konkurrenz.  Viele lobende Worte gab es für die Turnierleitung mit Siegfried und Felix Bausenwein, die es einmal mehr verstanden, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Nach den Gruppenspielen teilte sich das Feld in unterschiedliche Ko Systeme. Hier wurden die Sieger und Platzierten für die beiden Cups  ausgespielt. Dabei ging es teilweise sehr spannend zu und so war es nicht verwunderlich, das sich die Sieger und Platzierten erst im Entscheidungssatz durchsetzen konnten. Immerhin standen diese Spieler schon von 9:00 Uhr bis nach 17:00 Uhr an den Tischen und hatten teilweise 9 Einzel- und 4 bis 5 Doppelspiele hinter sich.

Fast Überpünktlich konnten dann die Pokale durch den Bürgermeister Franz-Ullrich Keindorff, den Ortsbürgermeister Frank Nase und den Sponsor des Rocket Cups, Axel Nährlich übereicht werden.                                      Die Gewinner und Platzierten in diesem Jahr waren im Rocket Cup Philipp Fischer, USC Magdeburg, Platz 2 ging an Marcel Krzewski, VfL Kalbe/Milde und Platz 3 belegte Ronny Wolff aus Hadmersleben.

Bei den „lucky losern“ setzte sich Stefan Hantel, Fermersleber SV, vor Mathias Mistrik, HSV Colbitz, sowie Chris Wienecke vom TTC Wolmirstedt durch.​

20.12.2015 19:41
19. Weihnachtsturnier10.12.2015 14:59
Oberliga Mitte Damen: Erfolgserlebnis zum Abschluss der Hinrunde

​Ein Bericht von Andrea Reek

Im letzten Punktspiel der Hinrunde musste die Damenmannschaft des TTV Barleben 09 beim Regionalligaabsteiger VfB Lengenfeld 1908 antreten. Die Gastgeberinnen, in dieser Saison nie in Bestbesetzung antretend, befinden sich wie die Barleberinnen mitten im Abstiegskampf. Für die Gäste musste unbedingt ein Sieg her, um überhaupt noch eine Chance im Kampf auf den Klassenerhalt zu haben. So begann das Kellerduell auf beiden Seiten recht zerfahren. Möller/ Möller verloren ihr Doppel klar mit   0 : 3 gegen Gerber/ Meinhold. Lühder/ Reek konnten gegen Drobna/ Hüttel zweimal den Satzausgleich erzwingen und auch den fünften Satz für sich entscheiden. Die erste Einzelrunde verlief verheißungsvoll für die Barleberinnen. Nur Reek gab ihr Spiel gegen Spitzenspielerin Drobna klar ab, alle anderen Punkte gingen auf das Barleber Konto zur  4 : 2 Führung. In der zweiten Einzelrunde verloren Lühder und Riemann unglücklich jeweils im Entscheidungssatz. Durch Siege von Reek und Möller konnte der Zwei-Punkte-Vorsprung gehalten werden. Doch dann zwei weitere Niederlagen und es stand  6 : 6 .  In den letzten beiden Spielen behielten Möller und Reek ihre Nerven im Griff und holten die entscheidenden Punkte zum  8 : 6 Erfolg. Damit verlassen die Barleberinnen den letzten Tabellenplatz und haben die gleiche Punktzahl wie der Tabellenachte Lengenfeld. Die Punkte im letzten Spiel der Hinrunde holten: Kerstin Lühder ( 1,5 ), Andrea Reek ( 2,5 ), Jana Riemann ( 1 ) und  Kerstin Möller ( 3 )

08.12.2015 11:16
Großer Kampf wird nicht belohnt

Ein Bericht von Andra Reek

damen sieger.jpg


Am Vorabend zur Mannschaft des Jahres im Bördekreis gekürt, musste die Barleber Damenmannschaft,  die in dieser Saison nicht an die Leistungen  des abgelaufenen Spieljahres anknüpfen kann,  gegen den Drittplatzierten der Oberliga Mitte den TTC 1956 Colditz antreten. Die Gäste kamen  mit einem  8 : 0 Kantersieg vom  ersten Spiel gegen den TTC Börde Magdeburg  und wollten auch mit dem Tabellenletzten kurzen Prozess machen . So klar wollten sich die Barleberinnen aber nicht ergeben. Und tatsächlich liefen die Doppelentscheidungen optimal. Völlig überraschend konnten Lühder/ Reek nach ganz starkem Spiel die mehrfachen Deutschen Meister im Doppel und in der Mannschaft der Seniorenklasse 1 Heinig/ Franke mit  3 : 1 bezwingen. Auch Möller/ Möller gewannen ihr Spiel mit  3 : 1 gegen Fließbach/ Zapke zur  2 : 0 Führung. In der ersten Einzelrunde musste sich Lühder unglücklich mit  9 : 11 im fünften Satz gegen Franke geschlagen geben. Reek hatte gegen Heinig keine Chance und auch Riemann musste ihr Spiel  gegen Zapke abgeben. Wenigstens  rettete Kerstin Möller hauchdünn mit  15 : 13 im Entscheidungssatz gegen Fließbach einen Punkt zum  3 : 3 Zwischenstand. In der zweiten Einzelrunde das gleiche Bild. Das obere Paarkreuz konnte nicht punkten, nur Riemann holte einen 3 : 2 Sieg gegen Fließbach und  Möller verlor knapp gegen Zapke mit  2: 3. Die Gäste gingen mit  6 : 4 in Führung, die durch Heinig gegen Riemann weiter ausgebaut wurde. Zwei Siege von Lühder gegen Fließbach und Reek gegen Zapke ließen die Gastgeberinnen  weiter im Rennen. Beim Stand von  6 : 7 musste das letzte Spiel von Kerstin Möller gegen Franke entscheiden. In den ersten beiden Sätzen konnte Kerstin trotz hoher Punktrückstände ihre Gegnerin völlig außer Konzept bringen und noch beide Sätze mit  12 : 10 und  11 : 9 für sich entscheiden. Der dritte Satz auf Augenhöhe hatte Kerstin beim 10 : 9 Matchball. Doch auf einmal zauberte Franke wieder ihr bestes Tischtennis hervor und gewann den Satz noch mit  14 : 12 und auch den nächsten zum  2 : 2 Satzausgleich. Im Entscheidungssatz legte Franke erneut schnell vor, doch Kerstin kämpfte sich zum  10 : 10 wieder heran. Die Spannung war nicht mehr zu überbieten. Und dann leider doch. Die nächsten zwei Punkte gingen an die Gäste und die Barleberinnen standen maßlos enttäuscht wieder mit leeren Händen da. Die Punkte zur 6 : 8 Niederlage wurden wie folgt geholt: Kerstin Lühder ( 1,5 ), Andrea Reek ( 1,5 ), Jana Riemann ( 1 ), Kerstin Möller ( 1,5 ) und Petra Möller ( 0,5 ).

24.11.2015 21:01
Barleber Weihnachtsturnier am 19. Dezember 201523.11.2015 08:18
Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

Herren 3.JPG

Am 20.11.2015 standen sich in der Barleber Mittellandhalle die Mannschaften von Barleben III und Seehausen III gegenüber. Beide Mannschaften hatten bisher 5 Punkte auf ihrem Konto und wollten mit einem Erfolg sich etwas Platz gegenüber den Abstiegsrängen verschaffen. Barleben trat in Bestbesetzung an, bei den Seehäusern fehlten, wie auch in den letzten Spielen schon, die Spieler von Pos. 3.2 und 3.3. Nach den Doppelspielen stand es 1:1 und auch nach den ersten gespielten Einzel konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und beim Zwischenstand von 3:3 Punkten. In den nunfolgenden Spielen wendete sich das Blatt zu  Gunsten von Barleben. Zwar konnte U. Kelterer auch das 2. Einzel nicht gewinnen, doch E. Becker, A. Kobilke und F. Laudien gewannen ihre Spiel, so dass es mit 6:4 in die letzte Spielrunde ging. Hier gewann zu Beginn eine ganz starke A. Kobilke gegen K. Wilke mit 3:2, ehe U. Kelterer gegen D. Rennau mit 3:1 den Sieg für Barleben klar machte. Mit erstartem Selbstvertrauen und 7:9 Punkten geht die III. Mannschaft nun in ihr letztes Spiel in der Vorrunde gegen Hadmersleben III.

Ulf Kelterer

23.11.2015 08:12
Oberliga Mitte - Barleben Damen nun Letzter

Damen 1.jpg

Die Barleber Damenmannschaft in der Besetzung Lühder, Reek, Riemann und Petra Möller, die für ihre Tochter Kerstin in die Stammformation rückte,  musste am letzten Sonnabend zwei Auswärtsspiele beim TTC Elbe Dresden und SV Dresden-Mitte 1950 bestreiten. Gegen Elbe Dresden startete die Partie ausgeglichen. Riemann/ Möller unterlagen mit jeweils ganz engen Sätzen  0 : 3 gegen Streller/ Seifert. Lühder/ Reek retteten sich noch in den Entscheidungssatz und konnten zum  1 : 1 gegen Wasser/ Juckel ausgleichen. In der ersten Einzelrunde konnte Reek gegen Streller zur  2 : 1 Führung vorlegen. Wasser und Seifert mit den Siegen gegen Lühder und Möller drehten den Spieß wieder um. Riemann kämpfte sich nach  0 : 2 Satzrückstand in den 5. Satz und musste sich hier unglücklich mit  13 : 15 geschlagen geben. Das war die Vorentscheidung für die Gastgeber. Trotzdem blieben die Barleberinnen bis zum  4 : 5 dran. Die nächsten drei Spiele gingen dann aber alle im Entscheidungssatz auf das Konto von Elbe Dresden, so dass die  4 : 8 Niederlage nicht mehr zu vermeiden war. Hier wäre ohne weiteres ein Punkt möglich gewesen, aber den Barleberinnen fehlt  in dieser Saison einfach das Quäntchen Glück. Im zweiten Spiel gegen den Regionalligaabsteiger SV Dresden-Mitte 1950 mussten die Gäste trotz einiger knapper Entscheidungen die Überlegenheit der Gastgeberinnen anerkennen. Lediglich Reek und Riemann konnten zur  2 : 8 Niederlage punkten. Die Punkte in beiden Spielen holten: Kerstin Lühder ( 0,5), Andrea Reek ( 3,5 ), Jana Riemann ( 2 ).

17.11.2015 18:27
Die IV Herrenmannschaft hat wieder die Tabellenführung übernommen.

Herren 4.JPG

Da waren nicht nur die Spieler aus Angern überrascht, wie gut die Jugendabteilung der IV Mannschaft auftrumpfte und den alten Hasen keine Chance gelassen hat. Drei Siege von Julius, wie schon zuvor gegen Colbitz, sowie je 2 Siege von Jonathan und Thomas, brachten den verdienten Barleber Sieg. Den ersten Punkt holten Thomas und Kalle mit einem gewonnen Doppel. Bleibt nur zu hoffen das alle fit bleiben für die restlichen 2 Spiele gegen Gr. Ammensleben I und Wolmirstedt V.

15.11.2015 15:22
Oberliga Mitte Damen: Auch in Schwarza nichts zu holen

​Die Barleber Damenmannschaft in der Besetzung Lühder, Reek, Riemann, K. Möller und P. Möller musste am letzten Sonnabend beim TTC Schwarza antreten. Die Gastgeberinnen hatten sich durch den Rückzug ihrer 1. Mannschaft aus der 3. Bundesliga gegenüber dem Vorjahr weiter verstärkt. Trotz der zeitaufwendigen Anreise starteten die Barleberinnen optimal in die Partie und konnten mit Siegen in beiden Doppeln überzeugen. So gewannen Möller/ Möller völlig überraschend gegen das Spitzendoppel Schneider/ Volkmann mit  3 : 1 und Lühder / Reek behielten mit  3 : 0 gegen Hofmann/ Hoffmann die Oberhand. Nach dem  0 : 2 Rückstand drehten dann aber die Gastgeberinnen unter dem Beifall ihrer zahlreichen Fans auf und so konnte in den Einzelspielen nur noch K. Möller mit  3 : 1 gegen Hoffmann zur  3 : 8 Niederlage punkten. So hoch hätte die Niederlage nicht ausfallen müssen, da in drei Spielen Lühder, Reek und K. Möller deutliche Satzführungen noch im Entscheidungssatz aus der Hand gaben. Letztendlich muss man feststellen, dass die Barleber Damen in diesem Spieljahr nicht so richtig in Tritt kommen und nicht an die spielerischen Leistungen der letzten Saison anknüpfen können.  

Andrea Reek

29.10.2015 19:21
Oberliga Mitte Damen: Heimspiele mit zwei Niederlagen

​Die Barleber Damenmannschaft in der Besetzung Lühder, Reek, Riemann, K. Möller und P. Möller hatten den aktuellen Spitzenreiter der Oberliga Mitte BSC Rapid Chemnitz III und Sponeta Erfurt zu Gast. Im ersten Spiel gegen Chemnitz stand es nach den Doppelspielen 1 : 1. Möller/ Möller gewannen   3 : 1 gegen Franz/ S. Scheibe, Lühder/ Reek unterlagen unglücklich  2 : 3 gegen M. Scheibe/ Fricke. Die ersten Einzelspiele verliefen verheißungsvoll. Sowohl Lühder als auch Reek überzeugten mit  3 : 0 Siegen gegen Chemnitz  Nummer 1 und 2. Riemann und Möller gaben danach aber beide Spiele ab. Reek holte  mit einem  3 : 0 Sieg gegen Franz nach einer Niederlage von Lühder den  4 : 4 Ausgleich. Mit drei weiteren Siegen in Folge konnten die Gäste eine Vorentscheidung erzwingen. Lediglich Lühder verbesserte mit ihrem klaren  3 : 0 Sieg gegen Fricke das Endergebnis von  5 : 8. Diese unglückliche Niederlage hatte große Auswirkungen auf das Abendspiel gegen Erfurt. Von Beginn an lief nicht mehr viel zusammen und man lag bereits nach den Doppeln  mit  0 : 2 zurück. Auch die Einzelspiele gingen auf das Konto der Gäste. Lediglich Riemann rettete den Ehrenpunkt mit einem  3 : 2 Sieg gegen Konschake zum  1 : 8 Endstand. Die Punkte in beiden Spielen holten: Kerstin Lühder ( 2), Andrea Reek ( 2 ), Jana Riemann ( 1 ), Kerstin Möller ( 0,5 ) und Petra Möller ( 0,5 ).  

L.B

21.10.2015 20:38
Geschlossene Mannschaftsleistung bringt knappen  8 : 6 Sieg

​Zum  fälligen Punktspiel musste die Barleber Damenmannschaft beim Oberligaaufsteiger TTC Staßfurt antreten. Kein leichtes Unterfangen spielt doch bei den Staßfurtern Sachsen-Anhalts Nummer 1 Marion Vollmer. Barleben trat in Stammbesetzung  mit Kerstin Lühder, Andrea Reek, Jana Riemann und Kerstin Möller an. In den Doppelspielen wurden die Punkte geteilt.  Riemann/ Möller unterlagen mit  0 : 3 dem Spitzendoppel Vollmer/ Medau. Lühder/ Reek glichen mit  3 : 0 gegen Pospisil/ Linow zum  1 : 1  aus. Auch die  erste Einzelrunde brachte ein Unentschieden. Lühder mit  3 : 1 gegen Pospisil und Möller mit 3 : 1 gegen Linow konnten ihre Spiele erfolgreich gestalten. Reek und Riemann hatten gegen Vollmer und Medau keine Chance. In der zweiten Einzelrunde ging  nur Lühder trotz starkem Spiel gegen Vollmer mit einer Niederlage  vom Tisch, die anderen Punkte gingen auf das Barleber Konto zur  6 : 4 Führung. Doch die Gastgeberinnen gaben sich noch nicht geschlagen und glichen zum 6 : 6 aus. So mussten die beiden letzten Spiele die Entscheidung bringen. Hier behielten die an diesem Tag verlustpunktfreie Kerstin Möller über Pospisil und Reek über Medau ihre Nerven im Griff und holten mit jeweils  3 : 1 Erfolgen die Punkte zum  8 : 6 Sieg. Daran waren die Spielerinnen wie folgt beteiligt: Kerstin Lühder ( 1,5 ), Andrea Reek ( 2,5 ), Jana Riemann ( 1 ) und Kerstin Möller ( 3 ).

13.10.2015 10:39
Oberliga Mitte Damen :    Knappe Niederlage im Landesderby gegen Börde Magdeburg

​Zum Auftakt der neuen Saison 2015/16 in der Oberliga Mitte hatten die Barleber Damen Heimvorteil gegen die junge dynamische Mannschaft vom TTC  Börde Magdeburg. Barleben spielte in der Aufstellung mit Kerstin Lühder, Andrea Reek, Kerstin Möller und Neuzugang Petra Möller, die für Jana Riemann antrat. Nach den Auftaktdoppelspielen stand es  1 : 1.  Möller/ Möller unterlagen mit  1 : 3 gegen Pinno/ Grobleben. Lühder/ Reek gewannen nach hartem Kampf  3 : 2 gegen Wilke/ Fest. In der ersten Einzelrunde konnte nur Reek mit einem knappen  3 : 2 Erfolg gegen Wilke den Tisch  als Sieger verlassen. Sowohl Lühder gegen Pinno als auch K. Möller gegen Fest hatten keine Chance und gaben die Spiele mit  0 : 3 ab. Da auch der Punkt von P. Möller trotz  2 : 0 Satzführung  mit  2 : 3 gegen Grobleben auf das Magdeburger Punktekonto ging, führten die Gäste mit  4 : 2. Mit zwei  3 : 2 Siegen in der folgenden Einzelrunde von Lühder  gegen Wilke und  K. Möller  gegen Grobleben keimte bei den Gastgeberinnen noch einmal Hoffnung auf.    Doch die  2 : 3 Niederlage von Reek gegen Pinno und das  0 : 3 von P. Möller gegen Fest führten zum  4 : 6 Zwischenstand. In der letzten Einzelrunde konnte nur noch Lühder mit  3 : 2 gegen Grobleben punkten.  K. Möller und Reek hatten ihren Gegnerinnen nicht mehr viel entgegenzusetzen und so war eine weitere  5 : 8 Niederlage gegen die Börde Damen nicht mehr abwendbar. Die Punkte für Barleben erkämpften: Kerstin Lühder ( 2,5 ), Andrea Reek ( 1,5 ) und Kerstin Möller ( 1 ).

Ein Bericht von Dr. Lutz Boegelsack

30.09.2015 17:26
Hoher Besuch bei der Vereinsmeisterschaft

FSV Barleben.jpg                                                                                                                                                                                                                                        Am vergangenen Freitag erhielten wir anlässlich unserer Vereinsmeisterschaft hohen Besuch: Der frischgebackene Landesmeister und Aufsteiger in die Oberliga FSV Barleben 09 kam mit Trommeln und lautem Gesang in unsere Halle, um ihren Betreuer, unseren Vereinskameraden Frank Herfurt zu

unterstützen. Die Unterstützung brachte leider nicht den gewünschten Erfolg, denn Frank schied schon im Viertelfinale gegen Ulf Kelterer aus. Ulf setzte sich dann im Halbfinale auch gegen Gerald Stolle durch und stand damit im Endspiel. Auf der anderen Seite des Spielbaumes gewann im Viertelfinale Carsten Dill gegen Leo Baskin, um dann im Halbfinale überraschend an unserem Youngster Marian Lauenroth zu scheitern. In einem hochklassigen Endspiel gab es die nächste Überraschung: Marian schlug Ulf knapp aber verdient. Wir gratulieren unserem neuen Vereinsmeister herzlich!

14.06.2015 21:17
Unser aktueller Nachwuchs

Saisonabschluss bearbeitet.jpg

28.05.2015 16:57
K+S Kali GmbH unterstützt Nachwuchs des TTV Barleben 09

Schüler.jpg

Nachdem die Nachwuchssportler des TTV Barleben 09 die abgelaufene Saison sehr erfolgreich beendet haben, erhielten sie von der Firma K+S Kali GmbH neue Trainingsanzüge. Im Namen des Unternehmens überreichte der kaufmännische Leiter, Mirko Rüger, die neuen Outfits an die Schüler. Diese präsentierten sich dann stolz neben den Jugendspielern, den Trainern und dem Vereinsvorsitzenden des TTV Barleben 09.

28.05.2015 16:49
1 - 30Weiter
​​